Abgeschlossene Arbeiten

Studentische Arbeiten

Modellbasierte Testfallgenerierung für echtzeitkritische Software-Produktlinien

Typ der Arbeit: Master-Thesis
Bearbeitungsstand: Abgeschlossene Arbeiten
Arbeit abgeschlossen am: 05.02.2017
Betreuer*in: M.Sc. Lars Luthmann

Zurück zur Übersicht

Motivation

In dieser Masterarbeit wird eine Methodik entwickelt, um effizient Test-Suiten für echt- zeitkritische Software-Produktlinien (SPL) zu generieren. Bei einer SPL gibt es sehr viele Varianten, die nicht einzeln modelliert und getestet werden können. Zur Modellierung aller Varianten in einem Modell werden Featured Timed Automata (FTA) verwendet. Zunächst wird mit FTA ein familienbasierter Ansatz betrachtet. Bei diesem Ansatz wird geprüft, welche Testfälle Gemeinsamkeiten aufweisen, um nicht für jede Variante ein- zeln Testfälle für deren Abdeckung ableiten zu müssen. Weil FTA es nur zulassen, eine endliche Anzahl an Varianten abzudecken, werden FTA mit Konzepten von Parametric Timed Automata (PTA) kombiniert, um parametrisierte Test-Suiten zu generieren. Der Unterschied ist, dass Testfälle mit unbekannten Konstanten und einem potentiell unbe- schränkten Wertebereich generiert werden können. Für PTA wird zunächst ebenfalls der familienbasierte Ansatz angewandt und anschließend ein Konzept zur Erweiterung des familienbasierten Test-Suite-Generierungsansatzes beschrieben. Für die Implementie- rung mit FTA wird UPPAAL als Grundlage zur Generierung von Testzielen verwendet und für den Ansatz mit PTA IMITATOR. Die Evaluation anhand von Fallstudien ergibt, dass der familienbasierte Ansatz die Effizienz der Test-Suite-Generierung sowohl bezüglich Generierungsdauer, als auch hinsichtlich der Anzahl an Testfällen im Vergleich zu einem varianten-basierten Ansatz erheblich steigert.

Zurück zur Übersicht