Abgeschlossene Arbeiten

Studentische Arbeiten

Generierung kombinatorischer Testfälle und Testdaten aus REST-API-Definitionen

Typ der Arbeit: Master-Thesis
Bearbeitungsstand: Abgeschlossene Arbeiten
Arbeit abgeschlossen am: 09.04.2017
Betreuer*in: M.Sc. Lars Luthmann

Zurück zur Übersicht

Motivation

Im Rahmen dieser Masterarbeit wird eine Vorgehensweise zur automatischen Gene- rierung von Testdaten aus REST-Schnittstellendefinitionen entwickelt. Das Ziel ist da- bei die Reduzierung des manuellen Aufwands für die Testdatengenerierung bei der Entwicklung von Webservices. Um die Nützlichkeit der resultierenden Testfälle zu op- timieren, wird ein kombinatorischer Testansatz verwendet. Da bereits einige kombi- natorische Testwerkzeuge existieren, wird eines von diesen in die Vorgehensweise eingebettet. Ein Vergleich mehrerer existierender Werkzeuge zur Generierung kombi- natorischer Testfälle wird durchgeführt und resultiert in Automated Combinatorial Testing for Software (ACTS) als dem am besten geeigneten Werkzeug. ACTS ist in eine neue Java-Applikation integriert, welche API-Definitionen im Format der Open- API-Specification (früher bekannt als Swagger-Specification) einliest und auf dieser Grundlage automatisiert Testdaten generiert. Die Implementierung wird in Hinblick auf den Rechenaufwand evaluiert. Zusätzlich wird die Einschätzung von Industrieex- perten herangezogen, um die praktische Anwendbarkeit einzuschätzen. Dies führt zu dem Ergebnis, dass automatisch generierte Testfälle manuell erstellte Testfälle nicht komplett ersetzen können, da nicht alle relevanten Informationen Maschinenlesbar vorliegen können. Die automatisch generierten Testfälle können den manuellen Auf- wand beim Entwickeln von Webservices jedoch trotzdem verringern, besonders bei Funktionen mit sehr komplexen Parameterstrukturen.

Zurück zur Übersicht