(Pro-)Seminar Softwaresystemtechnik (SST)

Modellbasierte Qualitätssicherungsmaßnahmen

(SS 14, Proseminar 2CP | Seminar 4CP)

Die Anmeldung erfolgt über TUCaN. Die Themen werden in der Vorbesprechung verteilt. Die Vorbesprechung findet am Do, 17.04.2014 um 15:30 Uhr in Raum S306/321 statt. Dieser Termin ist obligatorisch für die Teilnahme am Seminar!

Allgemeines zum Seminar

Dieses Seminar richtet sich vornehmlich an interessierte Studierende (B.Sc., M.Sc., Dipl.) der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Informationssystemtechnik, Elektro- und Informationstechnik(*), WI-ET sowie verwandte Studiengänge mit Bezug zur Software-Entwicklung. Teilnehmer/-innen sollten über Motivation, Interesse am Thema Software- und Softwaresystem-Entwicklung sowie Vorkenntnisse im Bereich Software-Engineering verfügen.

(*) Studenten/Studentinnen im Bachelor-Studiengang ETIT (Datentechnik) können im Rahmen dieser Veranstaltung das Proseminar ETIT absolvieren, entsprechend zur geringeren CP-Zahl mit reduziertem Aufwand.

Ziel des Seminars ist es, den teilnehmenden Personen Grundfertigkeiten für selbständiges und wissenschaftliches Arbeiten zu vermitteln. Das Seminar dient damit unmittelbar als Vorbereitung für das Anfertigen eigener, studiebegleitender Arbeiten wie Bachelor-, Studien-, Master- oder Diplomarbeit. Im Rahmen des Seminars werden von den Studenten/-innen eigenständige wissenschaftliche Ausarbeitungen anhand von Beispielen aus dem Themenbereich "Modellbasierte Qualitätssicherungsmaßnahmen" angefertigt und Vorträge über das erarbeitete Thema in Form eines Blockseminars am Ende des Semesters gehalten. Hierbei sollen u.a. Literaturrecherche, Präsentationstechniken, schriftliche Darstellung wissenschaftlicher Inhalte sowie eine vertiefte Auseinandersetzung mit anschließender Bewertung von wissenschaftlichen Arbeiten erlernt und praktiziert werden. 

Inhalt - SS 14

Wer musste nicht schon einmal seinen Rechner neustarten, weil er nicht mehr reagierte und hat sich dabei über einen Fehler in der Software aufgeregt. Programmabstürze oder Hardwarefehler sprechen hierbei für sich und führen dabei nicht nur zu Frust bei den Anwendern sondern oft auch zu erheblichen finanziellen Schaden. Durch einen Software-Fehler wurde beispielsweise der Absturz der Rakete Ariane V verursacht, wobei ein einfacher Speicherüberlauf einen Schaden in dreistelliger Millionenhöhe verursachte. Die Qualität eines Produktes ist somit im großen Maße sowohl für den Erfolg als auch die Sicherheit eines Produktes verantwortlich, weshalb sich der Einsatz konstruktiver und qualitätssichernder  Maßnahmen sich in der Softwaretechnik mehr und mehr durchsetzt.

Ergänzend (aber nicht zwangsweise voraussetzend) zu der Vorlesung "Qualitätssicherung und Wartung" im vergangenen Wintersemester bieten wir das (Pro-)Seminar Softwaresystemtechnik mit dem Themenschwerpunkt  "Modellbasierte Qualitätssicherungsmaßnahmen" an. Dementsprechend werden aktuelle Themen aus Industrie und Forschung behandelt, die sich mit systematischem Testen (Überprüfung funktionaler Anforderungen) und der Laufzeitüberwachung (Überprüfung nicht-funktionaler Anforderungen) von modellbasierter Software befassen.

Der Themenschwerpunt modellbasierte Qualitätssicherungsmaßnahmen umfasst folgende Themenbereiche:

  • Testfallgenerierung
  • Monitoring und Analyse
  • Testen von nichtfunktionales Anforderungen
  • Spezifikation von strukturellen und temporalen Eigenschaften
  • Spieltheorie
  • Model-Checking

Themen

Im Seminar werden die im Folgenden aufgeführten Themen angeboten. Darüber hinaus sind eigene Ideen und Vorschläge möglich und durchaus willkommen. Nach Absprache können deshalb auch weitere Themen vergeben werden. Während der Einführungsveranstaltung besteht die Möglichkeit, sich für bestimmte Themen anzumelden. Die Zuordnung der Themen auf die Teilnehmer erfolgt im Anschluss an die Einführungsveranstaltung und in Abhängigkeit der allgemeinen Interessenlage.

Zurzeit sind folgende Themen (inkl. Betreuer) aus dem Themenbereich moderne Software-Qualitätssicherungsmaßnahmen angedacht:

 

Titel

 Betreuer

Visuelle Spezifikation von strukturellen und temporalen Eigenschaften: Eine Sprachvergleichsstudie

Frederik Deckwerth

Satisfiability Modulo Theorie Solver

Frederik Deckwerth

 [PS] Tree-Diff Algorithms 

Erhan Leblebici

[PS] Interaction Testing of Distributed Components 

Malte Lochau

Testing with Reachability Games 

Malte Lochau

[PS] Test Case Generation with Model Checking

Johannes Bürdek

[PS] Evolution von Software-Produktlinien 

Johannes Bürdek

Recursive Techniques in Graph Transformation Approaches

Gergely Varro

Comparison of two different model transformation testing approaches

Geza Kulcsar

 [PS] Model-checking using GROOVE 

Geza Kulcsar

[PS] = Thema ist für ein Proseminar geeignet

Termine

Deadline

Ergebnis / Ereignis

17.04.2014          

Vorbesprechung u. Themenauswahl

09.05.2014

Einarbeitung beendet, erste Gliederung

01.06.2014

Erste Fassung der Ausarbeitung (5-6 doppelspaltige Seiten)

05.06.2014

Einspielen der Ausarbeitung ins Reviewsystem 

15.06.2014

Review-Prozess abgeschlossen

25.06.2014

Endfassung der Ausarbeitung

01.07.2014

Erste Fassung der Vortragsfolien

07.07.2014

Endfassung der Vortragsfolien

11.07.2014  

Abschlussvortrag (20 Min., mit anschl. Diskussion)

Kontakt

Fragen zum Seminar senden Sie bitte an sst-seminar(at)es.tu-darmstadt.de

Zum Seminar gibt es eine Mailingliste über die aktuelle Informationen verbreitet werden. Alle Teilnehmer sollten sich dort bitte anmelden.

Kontakt

Technische Universität Darmstadt

Institut für Datentechnik

Fachgebiet Echtzeitsysteme

Prof. Dr. rer. nat. Andy Schürr

Geb. S3|06 (3. Stock, Raum 313)

Merckstr. 25

64283 Darmstadt

+49 6151 16-6940
+49 6151 16-6942


A A A | Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Kontakt
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang